Home | Impressum

Röntgen

Als Digitales Röntgen werden in der Radiologie Verfahren zum Röntgen bezeichnet, bei denen die Aufnahmen digitalisiert werden.

Digitales Röntgen ist nur sinnvoll im Zusammenspiel mit einem RIS und einem Picture-Archiving-and-Communication-System PACS. Der große Unterschied zum Röntgenfilm ist die bessere Nachbearbeitung und die Integration in den Ablauf eines Krankenhauses oder in einer Arztpraxis.

Digitale Röntgenbilder werden wie bei einem normalen Röntgen mit einem Röntgenstrahler gemacht. Die Bilder werden meist durch einen Festkörperdetektor oder durch eine Röntgenspeicherfolie digitalisiert und im PACS gespeichert. Nach der Aufnahme stehen verschiedene Möglichkeiten der digitalen Bildbearbeitung zur Verfügung.

In der Praxis wird das Speicherfoliensystem FCR der Firma Fuji genutzt. Auch als digitale Mammographie (siehe).

Als hochintegriertes Befundungs- und Archivierungssystem (RIS/PACS) wird Centricity der Firma GE Medical Systems verwendet.

Ganzkörper Röntgenaufnahme